<<--zurück
verschiedene Feuerwehrtechnik in Übersicht


_____________________________________________________________________ Legende ________
Multi-Gasmessgerät MSA ALTAIR 4x
Wärmebildkamera MSA-Auer Evolution 5800

FireDos FD-DZ10/3
Nebelmaschine Fir Fogger 3000
Beleuchtungsballon Powermoon

TS 8/8 Eurofire
   
 Turbotauchpumpe  Wasserwerfer

Hohlstrahlrohr
Kärcher Nasssauger
StromerzeugerRollgliss/ Korbtrage
Rettungsplattform
                                   Rettungssatz
                  Hochdruck-/NiederdruckhebekissenHydraulikwinde 10t
Trennschleifer/BrennschneiderSäbelsäge
hydraulischer TüröffnerHalligan Tool
Atemschutz/ PressluftatmerÜberdrucklüfter
SchaumrohreLSG
Schutzanzug öl- und chemikalienbeständig Motorkettensäge
Rohrdichtkissen
digitaler Meldeempfänger




 Nebelmaschine Fire Fogger 3000


  • Nebelmaschine mit Ausstoßvolumen von 1130 m³ Ausbildungsrauch/Dampf
  • Leistungsaufnahme 3000W
  • Raucherzeugung mit Stairville E-HD Fluid
  • Bedienung über LCD-Bildschirm, Fernsteuerung oder Timerprorammierung
        



 


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Nebelmaschine (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Multi-Gasmessgerät MSA ALTAIR 4x                             

____________________________________________________________ technische Daten ________
  
 
 
  • zu der mit herkömmlichen und verbreiteten Gasspürgeräten messbaren unteren Explosionsgrenze UEG kommen bei dem ALTAIR 4x die Messung des Sauerstoffgehaltes der Umgebungsluft und die Konzentration mit Schwefelwassergasen H2S, z.B. Fäulnisgasen in Gruben und Kellern. Besonderes Gewicht erhält das Messgerät wegen der Messung von dem hochgiftigen, schwer wahrnehmbaren Kohlenmonoxid CO. Dieses Gas ist bekanntlich als Verbrennungsrückstand eines der größten Gefahrenquellen im Feuerwehrbrandeinsatz.
  • die Bedienerfreundlichkeit des Multi-Gasmessgerätes ermöglicht es dem Feuerwehrmann, das Gerät mit Schutzhandschuhen ebenso zu bedienen, wie unter den bei der Feuerwehr üblichen Vollschutzanzügen und unter Atemschutz. Alle messbaren Werte zeigt das Gerät im Display entsprechend der Sättigung in Zahlen an und alarmiert optisch und akustisch entsprechend der Gefahrensituation.
         

 
  
 


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Multi-Gasmessgerät (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Beleuchtungsballon Powermoon 1000W


____________________________________________________________ technische Daten ________

  
  
  • Gerät zum Ausleuchten von Einsatz- und Arbeitsstelle
  • Leistungsaufnahme 1000W und Leistung von 99000 Lumen durch eine HQI Metalldampfleuchte
  • schattenfreies und tageslichtähnliches Beleuchten im Radius von bis zu 80 Meter, ein minutenschnelles Aufbauen ist gegeben
  • das Set besteht aus einer Ballonhüllen mit Leuchte, Stativ 5m und einem Vorschaltgerät
  • Verladung HLF 20
                 



        
       
  


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Powermoon (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Wärmebildkamera MSA-Auer Evolution 5800


____________________________________________________________ technische Daten ________
   
  • Vorrangig dient die WBK als Hilfsmittel bei der Suche nach Personen bei Bränden und Technischer Hilfe. Im Weiteren kann sie genutzt werden, um bei Bränden Glutnester und Brandherde zu lokalisieren und Wärmeströmungen zu messen. Bei der Technischen Hilfe ist sie einsetzbar, um Personen im unklaren Gelände zu suchen, Schadstoffquellen und deren Bewegung festzustellen oder auch Flüssigkeitsfüllstände an Behältern zu ermitteln.
  • Ein-Knopf-Bedienbarkeit auch mit Handschuhen
  • Auflösung 320x240 Pixel
  • grafischer Temperaturanzeige
  • 5 vom Nutzer wählbare Farbskalen/Programme
  • Sichtfeld 36° horizontal, 27° vertikal
  • Hoch-/Niedrigempfindlichkeitsmodus
  • 2 LiIon-Akkus für 2 Stunden Betriebsdauer
                                                                 


 
   


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau WBK (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Druckschaumzumischer Fire-Dos FD-DZ10/3

 

____________________________________________________________ technische Daten ________
 
  
  • mobile Ausführung des Druckzumischers FireDos zur Erzeugung von Netzmittel oder Schaum
  • flexibel im Einsatz, da sich ändernde Drücke, Gegendrücke oder wechselnde Löschwasser-Volumenströme keinen Einfluss auf die Schaumqualität haben
  • der max. Wasserdurchsatz beträgt 1000 ltr/min bei max. 16 Bar
  • eine Zumischrate von 1%, 2% und 3% ist stufig einstellbar
  • Verladung auf dem LF 20
            
 
  www.firedos.de



Einsatztechnik Wilkau-Haßlau FireDos (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 TS 8/8 EUROFIRE  Iveco-Magirus


____________________________________________________________ technische Daten ________
   
  • Tragkraftspritze mit 800 l/min Wasserdurchsatz bei 8 Bar
  • Antrieb durch einen Fiat Reihenzylindermotor mit 54 KW
  • selbstständige Entlüftung beim Ansaugen
  • das Gewicht beträgt 190 Kg 
 
   


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau TS 8/8 (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Turbotauchpumpe


____________________________________________________________ technische Daten ________
   
  • die Turbo-Tauchpumpe ist eine Treibwassergetriebene (Schmutz-) Wasserpumpe, als Treibwasser wird das Wasser aus dem Fahrzeugtank verwendet, welches in einem Kreislauf das Förderrad der TTP antreibt
  • hohe Förderraten (1600 l/min) bei niedrigem Druck zeichnen die TTP aus
  • das Haupteinsatzgebiet der TTP ist das Auspumpen von Kellern, sowie die Wasserentnahme aus Gewässern über die geodätische Saughöhe; z.B. Brücken über 8 Meter Höhe
  • Verladung auf dem LF 20
              

    
   


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Turbotauchpumpe (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Wasserwerfer


_________________________________________________ Bildmaterial zum Wasserwerfer ________
   
   


____________________________________________________________ technischeDaten ________


  • Wasserwerfer zum Aufsetzen auf das Fahrzeugdach und mit einem Teleskopunterbau zur mobilen  Verwendung
  • Leistung von 2000 l/min Wasser bei 10 bar
  • einsetzbar als Wasser- und Schwerschaumwerfer
  • Verladung: LF 20





Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Wasserwerfer (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Hohlstrahlrohr Quadrafog 150 und 400


____________________________________________________________ technische Daten ________

 
     
 
  • Strahlrohr mit Einstellungen für verschiedene Durchflussmengen, Umstellung von Voll- auf Sprühstrahl, Flash-Over-Position mit Einraster und Sprühstrahl für Mann-Schutz-Effekt
  • Durchflussmengen ist bei Quadrafog "150" zwischen 20 bis 150 l/min einstellbar, bei Quadrafog "400" zwischen 70 und 400 l/min einstellbar
     

Hohlstrahlrohr 400 l/min 


Hohlstrahlrohr 150 l/min
   
 
 
 


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Hohlstrahlrohr (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Kärcher Nass-/Trockensauger NT611 ECO


____________________________________________________________ technische Daten ________
   
  • Nasssauger mit C- Anschluss und Absperreinrichtung zur Trockenlegen von überschwemmten Räumen
  • Behälterinhalt 55 l und kontinuierliche Entsorgung über C- Schlauchanschluss
  • mit 4 Meter ölresistenten Saugschlauch und FI Schutzschalter
  • Verladung auf MTW
         

   
   


Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Nass-/ Trockensauger (chs)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Rollgliss - Rettungsgerät mit Korbtrage


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
          
    • Das Rollgliss ist ein sicheres, ebenso universelles Rettungsgerät zum Ab- und Aufseilen von Menschen, sowie Lasten. Das Rollgliss arbeitet auf dem Prinzip einer zweieinhalbfachen Umschlingung der Seilrolle durch das Seil. Eine Rücklaufsperre und Seilbremse beim Abseilen ergeben einen hohen Sicherheitsstandart.
    • Das Rollgliss ermöglicht Rettung und Bergung von Personen aus Schächten und Stollen, sowie in allen Lagen, wo ein Arbeiten mit Leitern bei der Höhen- und Tiefenrettung nicht möglich ist. 
    • Mit im Umfang unseres Rollglisses ist ein Teleskopdreibock.
    • Die Rollglissergänzung ist die Schleif- bzw. Korbtrage. Die Trage ist an das Rollgliss anhängbar und bringt im waagerechten, wie im senkrechten Einsatz mehr Möglichkeiten zur patientengerechten Rettung.
    • Weitere Einsatzvarianten für die Korbtrage sind die Eisrettung oder Rettung  von Verletzten an steilen Hängen.
    • Die Verladung ist auf dem HLF 20
            

    Rollgliss mit Dreibock


    Rettungsgeschrirr
        

    Korbtrage
        
          


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Rollgliss (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Sprungretter SP 16


    ____________________________________________________________ technische Daten ________




    • der Sprungretter besteht aus einem mit Druckluft aufgeblasenem Schlauchgerüst, welches mit speziellen Planen bespannt ist
    • der Retter kann innerhalb von 30 sek einsatzbereit gemacht werden, ist im ausgeblasenem Zustand transportabel und für Höhen bis 16 m verwendbar
    • zum Einsatz kommt der Sprungretter, wenn die  Verwendung von Leitern zur  Menschenrettung bei Bränden, etc. nicht möglich ist, oder auch bei suizidgefährdeten Menschen, welche zu springen drohen
    • Verladung: 1 Sprungretter auf dem HLF 20
          

       






    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Sprungretter (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     klappbare Rettungsplattform Lukas LRP 3


    __________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • die Rettungsplattform dient als Arbeitsebene bei Verkehrsunfällen mit LKW um leichteren und sicheren Zugang zu verletzten Personen in hohen Führerhäusern zu schaffen, um sichereren Zugang mit schweren Atemschutz zu Brandobjekten zu schaffen und allen weiteren Einsatzgebieten in unsicheren und arbeitsunfreundlichen Arbeitshöhen
    • die Arbeitshöhe ist zwischen 1.0 und 1,6 m variabel, die Füße sind einzeln einstellbar zum Niveauausgleich, die Grundfläche beträgt 2,06 x 1,08 m
    • als Besonderheit ist der Eisenbahnachsensatz zu nennen, 2 aufsteckbare Achsen verwandeln die Bühne in einen Schubwagen zum Gerätetransport auf Schienen
    • Verladung: RW 1
          



                                         
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Rettungsplattform (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Stromerzeuger


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • Stromerzeuger mit Licht- und Kraftstrom sind in der Arbeit der Feuerwehr unersetzbar, jederzeit und überall ist eine konstante Versorgung mit Strom für Licht und Arbeitsgeräte unersetzlich
    • der Eisemann Stromerzeuger BSKA erzeugt eine Leistung von 11,8 Kw, betrieben wird er mit einem Benzinmotor von B&S
    • Verladung der Stromerzeuger je 1x auf HLF 20, LF 20 und RW 1
                                                        
           

     Stromerzeuger von Eisemann
     


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Stromerzeuger (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Rettungssatz Spreizer/Schere


    ____________________________________________________________ technische Daten ________




    • der Rettungssatz Schere/Spreizer umfasst: zwei hydr. Scheren (S140, S511), 2 verschieden große Spreizer, 2 Hydraulikstempel (RZ850, RZ1290), einen Pedalschneider (S50), Kettensatz, Schwellerschutz, Hydraulikaggregat, Unterbaumaterialien
    • das Einsatzgebiet erstreckt sich über Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen, Unfälle in Industrieanlagen, Unfälle mit landwirtschaftlichen Geräten, u.v.m.
    • das Aggregat ist betrieben mit Strom 220V über das Notstromaggregat
    • eine Kombination des Rettungssatzes im Einsatz mit Hebekissen, Trennschneider oder Halligan Tool erhöhen die Erfolgsquote bei der zügigen Rettung verletzter Personen
    • Verladung: 1 Satz komplett auf HLF 20, 1 Satz  auf RW 1
                                           

     
     
                              






     ________________________________________________ Einsatzvarianten des Rettungssatz ________

     
     

       


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Rettungssatz (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Hochdruck-/Niederdruckhebekisse


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
       
    • ideale Ergänzung in der technischen Hilfeleistung zum Heben von schweren Lasten
    • Niederdruckhebekissen arbeiten mit 1 bar, Hochdruckhebekissen arbeiten mit 8 bar
    • die Versorgung mit Druckluft erfolgt über Druckluftflaschen und bedient werden die Kissen mit einem speziellen Steuergerät
    • Verladung der Hochdruckkissen und Niederdruckkissen auf RW 1
        
          
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Rettungssatz (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

     Hydraulikwinde 10t


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
       
    • Weber- Hydraulikwinde mit einer Hebelast von 10t
    • geeignet zum Heben, Senken und Drücken im technische Hilfeseleistungseinsatz 
    • ein vertkaler und horizentaler Einsatz ist möglich, eine 6-fach Höhenverstellung ist vorhanden, Sicherheitsventil zur Druckbegrenzung ist eingebaut
    • Verladung RW 1
     
         
       


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Hydraulikwinde (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Trennschleifer, Brennscheidgerät


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • Trennschleifer, getrieben mit einem 2-Takt Benzinmotor und Kunstharz-Trennscheiben DM 300mm für Metall und Stahl, Beton, Asphalt und Guss
    • Katastrophen-Brennschneidgerät mit Acetylen und Sauerstoffflasche, Druckminderer und Schneidbrenner mit Schweißbrennersatz
    • beide Geräte werden eingesetzt zur schweren technischen Hilfeleistung, wie z.B. LKW-Verkehrsunfälle, um Stahlkarosserieteile oder Leitplanken zu trennen
    • Verladung: 1xTrennschleifer RW 1, 1xTrennschleifer LF 16,                               1xBrennschneidgerät RW 1
                     



          
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Trennschleifer/Brennschneider (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Säbelsäge


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
       
    • die Säbelsäge ist ein multifunktionelles Schneidewerkzeug für Holz, Kunstoffe bis hin zu Metalle und Stahl
    • die Betriebsspannung von 220 V lässt dieses handliche Werkzeug überall einsetzen (z.B. Kellerräumen)
    • beim Schneiden ist ein funkenloses Arbeiten und Trennen möglich
     
         
       


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Säbelsäge (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     hydraulischer Türöffner


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • hydr. Türöffner mit einer eigenen handbetriebenen Hydraulikpumpe
    • das Einsatzgebiet umfasst das Öffnen von schweren Sicherheitstüren, Stahl- und Brandschutztüren, sowie Industrietoranlagen
    • im Einsatz ist ein Zusammenspiel mit weiteren Türöffnungswerkzeugen wie Ziehfix, Kippfensteröffner oder Halligan Tool zur effektivsten Türöffnung notwendig
    • Verladung auf dem HLF 20
          
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau hydr. Türöffner (chs)
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Halligan Tool


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • multifunktionelles Brechwerkzeug u.A. zur Türöffnung, Ergänzungswerkzeug zum Ziehfix und hydr. Türöffner
    • Hilfswerkszeug zum Einsatz des hydr. Rettungssatz
    • Verladung auf dem HLF 20
      
       
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Halligan Tool (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Atemschutzgerät/ Pressluftatmer


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • Atemschutzgeräte dienen vorrangig  bei der Brandbekämpfung mit Einwirkung von giftigen Rauchgasen und Sauerstoffmangel, um gesundheitlichen Schaden von den  Feuerwehrkameraden abzuwenden
    • weiterhin kommen Atemschutzgeräte bei allen weiteren Einsätzen zu Geltung, wo giftige Gasen in jeglicher Form vorhanden sind und für die Kameraden besonderer Schutz benötigen ( u.A. Gefahrgutunfälle wie z.B. Chlorgasauströmungen in Schwimmbädern)
    • die Flaschen werden mit 200 bar Frischluft gefüllt, Frischluft setzt sich wiefolgt zusammen: 21% Sauerstoff, 0.04% Kohlendioxyd, 78% Stickstoff und 0,96% Edelgase
    • der Luftverbrauch des Kameraden ist in Abhängigkeit der körperlichen Beanspruchung mit ca. 10 l bis bei besonders starker Anstrengung 80 l Atemluft pro Minute angegeben
    • Grundvoraussetzung für den Einsatz von Atemschutzausrüstung ist eine entsprechende Schulung im Vorfeld und eine regelmäßige Belastungsübung sowie ein 2jähriger Gesundheitscheck mit Tauglichkeitsuntersuchung
    • auf allen Löschfahrzeugen sind Atemschutzgeräte vorgehalten
                      



           
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Atemschutz (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     motorgetriebener Hale-Typoon-Überdrucklüfter, Typ 27T10


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • zehnflügliger Überdrucklüfter mit Benzinmotor
    • Volumenstrom 51´000 m3/h
    • Einsatz findet dieser Überdrucklüfter zum Entrauchen nach Bränden in Wohn- oder Gewerbehäusern, sowie Halle und Industrieanlagen
    • verladen ist der Lüfter auf dem LF 20
           
         
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Drucklüfter (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




     Schaumrohre: Hohlstrahlrohraufsatz, Mittel-/ Schwerschaum


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • Schaum-Aufsätze für Hohlstrahlrohr Qadrafog 
    • zur Erzeugung von Schwerschaum (Mehrbereichsschaummittel) bei 4-12 facher Verschäumung
    • Vorteil dieser Technik ist die varriable Löschschaummenge entsprechend der Hohlstrahlrohre zwischen 150 bis 400 l/min anhand der zum jeweiligen Einsatz notwendigen Löschschaummenge
    • Verfügung auf LF 20
            
        



    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • Schwerschaumrohr S4 und S8
    • Schaumrohr S4: zur Erzeugung von 400 l Schwerschaum (Mehrbereichsschaummittel) pro Minute bei 5 bar Ausgangsdruck und ca. 25 m Wurfweite und einer 15-fachen  Verschäumung
    • Schaumrohr S8: zur Erzeugung von 800 l Schwerschaum (Mehrbereichsschaummittel) pro Minute bei 5 bar Ausgangsdruck und ca. 35 m Wurfweite

    • Kombinationsschaumrohr S4/ M4
    • zur Erzeugung von 400 l Mittelschaum (Mehrbereichsschaummittel) pro Minute bei 5 bar Ausgangsdruck und ca. 8 m Wurfweite
    • zur Erzeugung von 400 l Schwerschaum (Mehrbereichsschaummittel) pro Minute bei 5 bar Ausgangsdruck und ca. 20 m Wurfweite
         

     
        



    ___________________________________________________________ Schaumbildnermittel ________
        

    • Mehrbereichsschaummittel  Dr.Sthamer Sthames f-15
    • synthetisches Schaummittel für alle Verschäumungsbereiche
    • Frostbeständig bis -15°C
    • biologisch abbaubar
    • für Brandklassen A, B
     
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Schaumtechnik (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Leichtschaumgerät LSG 4/400T-1


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • motorgetriebenes Gerät zur Erzeugung von Leichtschaum mittels Lüfterrad bei 400facher Verschäumung
    • weitere Verwendung findet das LSG zur Betreibung von Sprungpolster
     
         

           
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau LSG (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Schutzkleidung

    ____________________________________________________________ technische Daten ________
       
    • Schutzkleidung chemikalienbeständig
    • Schutzanzug zu sicherem Arbeiten mit Ölen und Chemikalien
    • bestehend aus Hose, Jacke, Gesichtschutz, Handschuh und Stiefel
    • der Anzug ist Wasser-, Luftdicht und flammenhemmend
     
       
       


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Schutzanzug (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Motorkettensäge MS Stihl 260


    ____________________________________________________________ technische Daten ________




    • leichte und kompakte, aber trotzdem robust Allroundmotorkettensäge
    • 3,5 PS bei einem Gewicht von 4,8 Kg und einer Schwertlänge von 40 cm
    • Anwendung finden unsere Kettensägen bei der Beseitigung von Wind- und Schneebruch, umgestürzten Bäumen im Zusammenhang mit einem VKU oder jegliche Arten von Holz, welche bei Bedarf zu schneiden sind
    • Verladung: 1x Stihl MS 260 auf dem LF 20, 1x Stihl MKS 026 auf dem HLF 20, 1x Stihl MKS 044 auf dem RW 1
              






    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Motorkettensäge (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Schlauchboot


    ____________________________________________________________ technische Daten ________




    • die Schlauchboote dienen der Menschenrettung in Gewässern und sind im Einsatz des Ölwehrzuges zum Ausbringen der Ölsperren unumgänglich
    • unsere Schlauchboote verfügen zusätzlich über Schnellfülleinrichtungen mit Druckluftflaschen
    • als Zubehör gehört dazu: Stechpaddel, Schwimmwesten, Fülleinrichtungen, Sicherungs- und Arbeitsleinen
    • Verladung eines Bootes für 8 Personen auf dem RW1, eines Bootes für 8 Personen und eines  für 4 Personen auf und im Ölwehranhänger
                    






    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Schlauchboot (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


     2-Kammer-Ölsperre


    ____________________________________________________________ technische Daten ________




    • die 2-Kammer-Ölsperren dienen zum räumlichen Eingrenzen von Öl und ähnlichen schwimmfähigen Flüssigkeiten auf stehenden Gewässern und fließenden Gewässern bis 0,5m/s Fließgeschwindigkeit
    • auf Gewässern wird eine Kammer mit Wasser und eine Kammer mit Luft, an Land beide Kammern mit Wasser gefüllt
    • entsprechendes Zubehör, wie Luftkompressor, Wasserpumpe und Anschlussteile sind nötig
    • das Abpumpen der eingegrenzten Flüssigkeiten erfolgt im Anschluss mit Spezialpumpen im Zusammenhang mit dem Ölsanimat oder Bindung mit  entsprechendem Bindemittel
    • Verladung des Ölsperrenmaterials auf dem Ölwehranhänger
                        






    ____________________________________________________________ Ölsperre im Einsatz ________
       
       


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Ölsperre (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     Rohrdichtkissen


    ____________________________________________________________ technische Daten ________
        
    • Multizweck-Rohrdichtkissen zum Abdichten von Tageswassereinläufen oder div. Rohren , um nach einem Schadensereignis das Einlaufen von Gesundheits- oder Umweltgefährdenden Flüssigkeiten (z.B. Öl oder Diesel, ebenso belastetes Löschwasser) zu verhindern
    • die Verladung erfolgt auf dem RW 1
            
              
        


    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Rohrdichtkissen (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



     digitaler Meldeempfänger LX4 Motorola


    ____________________________________________________________ technische Daten ________




    • für die Freiwillige Feuerwehr ist es heute unumgänglich, ein zuverlässiges Alarmsystem zu besitzen und zu benutzen; in der Feuerwehr Wilkau-Haßlau wird dies mit dem DME  Motorola LX4 umgesetzt
    • die Alarmierung erfolgt gruppenweise mit einer Textnachricht in Verbindung mit einem Rufton
    • jeder Kamerad besitzt in der Feuerwehr Wilkau-Haßlau einen DME
         
         






    Einsatztechnik Wilkau-Haßlau Meldeempfänger (chs)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------